Galerie Ostendorff

Abbildung von Oskar Koller. Menschen. 1996

Oskar Koller. Menschen. 1996.  © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Oskar Koller: Farben, Formen, Rhythmen

Vor allem die Aquarelle machten Oskar Koller (1925–2004) weit über die Grenzen seiner Heimatstadt Nürnberg bekannt. In dieser von ihm meisterlich beherrschten Technik konnte er seine große Stärke, den scheinbar mühelosen Umgang mit der Farbe, besonders gut ausspielen. Seine bevorzugten Motive waren Landschaften, Blumen, Bäume und besonders die Menschen. Oft spielt in seinen scheinbar flüchtig hingeworfenen Darstellungen, das weiß belassene Papier eine entscheidende Rolle. Es verstärkt die Leuchtkraft und Intensität der Farben und regt den Betrachter an, seine Interpretationsfreiheit auszuleben. Die Galerie Ostendorff zeigt im September Aquarelle, Lithografien und Gemälde Oskar Kollers. 

06.09.–28.09.19

Galerie Ostendorff
Prinzipalmarkt 11
48143 Münster
Tel. 0251-57404
Mo–Fr 9.30–13, 14–18.30 | Sa 10–18 Uhr

alle Beiträge aus Münster: