LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster

Abbildung von Sean Scully. Landline Bend. 2016

Sean Scully. Landline Bend. 2016. Privatbesitz. © Sean Scully

Sean Scully-Werkschau Vita Duplex

Sean Scully zählt zu den wichtigsten Vertretern der abstrakten Kunst. Mit 98 Werken von den 1960er Jahren bis heute zeigt das LWL-Museum für Kunst und Kultur ab Mai wie der 1945 in Dublin geborene und in London aufgewachsene Künstler die Abstraktion neu interpretiert. Erarbeitet hat das Museum die Ausstellung zusammen mit der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, wo sie im letzten Jahr zu sehen war. Versammelt sind Werke aus allen Medien: Gemälde, Pastelle, Aquarelle, Zeichnungen, Skizzenbücher, Fotografien und Druckgrafiken sowie drei Skulpturen im Innen- und Außenraum. Die Ausstellung stellt Sean Scully erstmals im deutschsprachigen Raum in seiner Rolle als Maler und Autor vor. Der Ausstellungstitel „Vita Duplex“ spielt auf diese Doppelbegabung an. Gezeigt werden u.a. das raumgreifende „What makes us“, das düstere Meisterwerk „Durango“, melancholische „Passenger“-Bilder und farbige „Landlines“.

05.05.–08.09.19

LWL Museum für Kunst und Kultur
Domplatz 10
48143 Münster
Tel. 0251-590701
Di–So 10–18 Uhr

alle Beiträge aus Münster: