Josef Albers Museum Quadrat Bottrop

Abbildung von Michael Wolf. o.T. Serie „Bottrop-Ebel 76“

Michael Wolf. o.T. Serie „Bottrop-Ebel 76“. Fotoarchiv Ruhr Museum, Essen

Michael Wolf: Bottrop-Ebel 76

Männer vor Trinkhallen, Bergmänner beim Martinsumzug, Mofa-Gangs in Parka und Jeansjacke – das Quadrat Bottrop wirft mit der aktuellen Fotoausstellung „Bottrop-Ebel 76“ einen Blick zurück ins Ruhrgebiet der 1970er Jahre. Die Schwarzweiß-Bilder, die der heute 65-jährige Fotograf Michael Wolf 1976 in Ebel aufgenommen hat, zeigen das Leben im Bottroper Stadtteil aus der Nähe. Es sind Aufnahmen, die trotz aller Spontaneität nicht schnappschusshaft, sondern stets sorgsam komponiert sind. Mit der Ausstellung setzt das Quadrat Bottrop seine Reihe mit besonderen Positionen der Fotografie fort – von Walker Evans über Axel Hütte und Robert Adams bis hin zu Joachim Brohm. Michael Wolf studierte an der Folkwangschule in Essen beim legendären Otto Steinert. Nach seiner Ausbildung arbeitete er als Fotojournalist und ging 1994 nach Hongkong, wo er bis heute lebt. Sein Kernthema ist das Leben der Menschen in den sich ständig wandelnden Metropolen der Welt.

bis 19.05.19

Josef Albers Museum Quadrat Bottrop
Im Stadtgarten 20
46236 Bottrop
Tel. 02041-29716
Di–Sa 11–17, So 10–17 Uhr

alle Beiträge aus dem Umland: