Gil Shachar stellt Wal-Skulptur in Dülmen aus

Unter dem Titel „The Cast Whale Project“ wird der israelische Künstler Gil Shachar vom 5. März bis 6. April 2022 in der Heilig-Kreuz Kirche in Dülmen eine 14 Meter Buckelwal-Skulptur ausstellen. Das Werk zeigt den Abguss eines lebensgroßen Wals, der 2018 in Lambert’s Bay, Südafrika, gestrandet war. Direkt am Strand nahm Gil Shachar zusammen mit einem Team von südafrikanischen Künstlern und Präparatoren einen Abguss, der später in Epoxidharz gegossen und per Hochsee-Container nach Deutschland verschifft wurde.

Inktspot – Karikaturen aus den Niederlanden

Es ist inzwischen eine schöne Tradition, dass die besten niederländischen politischen Karikaturen eines Jahres im Haus der Niederlande in Münster ausgestellt werden. Sowohl inhaltlich als auch stilistisch zeigt die Ausstellung die große Bandbreite der niederländischen Karikaturenszene: Aus mehr als 100 Zeichnungen diverser niederländischer Künstlerinnen und Künstler des Jahres 2021 hat die Stichting Pers en Prent einen Gewinner gekürt und mit dem Inktspotprijs ausgezeichnet.

Burg Vischering zeigt Jubiläumsausstellung

Mit „Making History“ zeigt die Burg Vischering in Lüdinghausen ab 6. Feburar eine Ausstellung bei der das Baudenkmal der Burg selbst im Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung steht. Zum 750-jährigen Bestehen der Burg beauftragte der Kreis Coesfeld neun international renommierte Künstlerinnen und Künstler, sich kreativ mit der Wasserburg, ihrer Geschichte und Motivik auseinanderzusetzen.

Christoph Roßner zeigt Lithografien

‚Ein Symbolist und ein Expressionist treffen sich im Park’ – so umschreibt Christoph Roßner ein Konvolut von kleinformatigen Lithografien, die während seines vierwöchigen Arbeitsstipendiums bei der Aldegrever Gesellschaft entstanden sind. Der Künstler umkreist in diesen Arbeiten alltägliche, nahezu banale Dinge oder Situationen und überlässt sich fabulierend ihren Suggestionskräften, immer auf der Suche nach eigenwilligen Formen, um daraus sein Spiel mit Mehrdeutigkeiten zu inszenieren. 

Andy Warhol kommt 2022 ins Picasso­mu­seum

Das Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster hat für 2022 ein hochkarätiges Ausstellungsprogramm geplant. Den Auftakt des macht Ende Januar die Schau „Schwarze Moderne – Afrika und die Avantgarde“, in der indigene Künstler auf Vertreter der Klassischen Moderne treffen. Für den Sommer kündigt das Museum den berühmten amerikanischen Pop-Art-Künstler Andy Warhol an, der auf seinen großangelegten farbigen Siebdrucken Stars wie Marilyn Monroe, Liz Taylor und Jackie Kennedy mit nach Münster bringt.

Kunstaktion von Matt Mullican auf dem Prinzipalmarkt

Noch bis 27. Februar 2022 ist die Ausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“ in Münster zu sehen. Als Teil der Ausstellung zeigt der amerikanische Künstler Matt Mullican ab 10. Januar auf dem Prinzipalmarkt seine Installation „4×8 Flags from a Stone“. Mullican lässt dafür an 32 Fassaden der Kaufmannshäuser fünf Meter lange Fahnen hissen.

Stipendienausstellung der Aldegrever Gesellschaft

Die Aldegrever Gesellschaft, die erstmalig im Haus der Niederlande im Krameramtshaus am Alten Steinweg zu Gast ist, präsentiert noch bis Anfang Februar die Ausstellung „zwei mal zehn meter“ ihrer Stipendiaten Kai Werner Schmidt und Gintare Skroblyte.

Macke für Kinder – Das neue Kidditorial

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur bietet mit einem digitalen Kidditorial Hintergründe und Informationen zum Künstler August Macke und seinen Freunden. Didaktisches Ziel der speziell für Kinder entwickelten Website ist der Zugang zu Kunst-Wissen über Forschen und Entdecken. Beliebte Features wie der Zoom auf Details oder verborgene Metaebenen, Audio- und Video-Inhalte sowie drei extra für das Kidditorial entwickelte Mini-Games sorgen für ein kurzweiliges und inhaltlich wertvolles Medienerlebnis.

Sonntagsrundgänge starten ab 14. November 2021

Unterstützt durch das Kulturamt der Stadt Münster laden wir Kunst­interessierte auch in diesem Herbst zu einer Entdeckungstour durch Münsters Kunstszene ein. Auf verschiedenen Routen erkunden wir an vier Sonntagen zwischen 11 und 13 Uhr Ausstellungen im Hafen, in der Innenstadt und rund um den Germania Campus.

Offene Ateliers am Hawerkamp 2021

Das no cube in der Achtermannstraße zählt zu den Orten in Münster und der Region, an denen das Publikum hautnah am Kunstbetrieb teilhaben kann. Corona brachte allerdings auch diesen Ausstellungraum zunächst zum Stillstand. Wie konnte man in dieser Situation weiterhin mit Künstlerinnen und Künstlern Ideen entwickeln und Ihre Werke ins Gespräch bringen?