Beiträge

Haus Opherdicke: Künstler im Exil im hohen Norden

Die Ausstellung „Nach Norden – Deutsche Künstlerinnen und Künstler im skandinavischen Exil“ im Haus Opherdicke präsentiert Werke aus der umfangreichen Sammlung Memoria Thomas B. Schumann sowie von zwei Privatsammlungen aus Schweden und der Schweiz. Den Bogen zur Gegenwart schlagen die Werke rund um Emigration und Exil der zeitgenössischen schwedischen Künstlerin Ann Böttcher.

Westpreußisches Landesmuseum: Künstler im Exil

Nicht nur Anhänger jüdischen Glaubens, sondern alle politisch Andersdenkenden wurden zwischen 1933 und 1945 von den Nationalsozialisten verfolgt. Unter ihnen befanden sich zahlreiche Künstler, die in der Zeit der Weimarer Republik zur künstlerischen Avantgarde zählten. Das Westpreußische Landesmuseum präsentiert in seiner neuen Ausstellung Werke von Malerinnen und Malern, die aus den damals deutschen Gebieten Pommern, Posen, Schlesien, West- und Ostpreußen stammten.