Kunsthalle Recklinghausen

Große-Perdekamp-Str. 25–27 | 45657 Recklinghausen

Justyna Janetzek. Interconnected. 2019. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020. Foto: Z. Archiwum Galerii Sztuki Wspolczesnej

GWK-Kunstpreis an Justyna Janetzek

Der GWK-Förderpreis Kunst geht in diesem Jahr an die Bildhauerin und Zeichnerin Justyna Janetzek aus Münster. Im polnischen Klosterbrück geboren, machte sie 2016 ihr Diplom an der Kunstakademie Münster und war Meisterschülerin bei den Professoren Maik und Dirk Löbbert. Provozierend, aber immer sensibel, greift die 34-Jährige mit ortsspezifischen Skulpturen aus lackiertem Stahlrohr und farbigen Flächen, die wie Zeichnungen im Raum anmuten, in Außen- und Innenräume ein und verwandelt sie irritierend. Egal, ob die Interventionen real oder für den virtuellen Raum konzipiert sind, oder ob sie als Zeichnungen auf Papier stattfinden, immer setzen sie bei den Betrachtenden einen spannungsreichen Sehprozess in Gang. Mit dem GWK-Förderpreis Kunst zeichnet die Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit jährlich einen jungen Künstler oder eine Künstlerin aus Westfalen-Lippe aus. Der Preis ist mit einer Preisträgerausstellung in der Kunsthalle Recklinghausen verbunden, die in diesem Jahr neben Justyna Janetzek auch Werke der ehemaligen GWK-Preisträger Danuta Karsten, Markus Willeke und Katrin Wegemann präsentiert.

29.11.20–31.01.21

Kunsthalle Recklinghausen
Große-Perdekamp-Str. 25–27
45657 Recklinghausen
Tel. 02361-501931
Di–So 11–18 Uhr