DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst: Tim Roßberg

Gedachte Räume – Imagined dimensions

von Katja Angenent / Das „Winterlicht“ ist Konzept und liebgewonnene Tradition gleichermaßen: Seit 2008 sind im Innen- und Außenraum des DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst Licht- und Videoinstallationen von international renommierten Lichtkünstlerinnen und -künstlern zu erleben. Das Zusammenspiel von Licht und Schatten, hell und dunkel sowie alt und neu offenbart ganz eigene Stimmungen, neue Bilder und mehrdimensionale Werke. Im Dialog mit der historischen Architektur des ehemaligen Klosters entstehen so während der dunkelsten Monate eines jeden Jahres ganz besondere imaginäre Orte, an denen Stille, Raum und Zeit erlebbar und Selbstreflexion möglich wird.

In diesem Winter fügt der Osnabrücker Lichtkünstler Tim Roßberg unter dem Titel „Imagined dimensions“ verschiedenen Räumen des Klosters durch Lichtprojektionen, Installationen und Geräuschen neue Dimensionen hinzu. „Wir können einen Raum natürlich so wahrnehmen, wie er nachgemessen werden kann – also mit seiner Höhe, Länge und Breite“, erklärt Roßberg. „Aber spannend wird es doch dann, wenn die Kunst eine zusätzliche Ebene hinzufügt; der gedachte Raum zusätzlich entsteht.“ Diesen zusätzlichen Raum hat der Künstler mit Licht und Ton eindrucksvoll sichtbar werden lassen. Seine Inszenierungen geben Anlass, über unsere Vorstellungen von Räumlichkeit zu reflektieren. Die neuen Umgebungen vergegenwärtigen Realität und Imagination – und laden die Sinne gleich mehrfach dazu ein, in der Fülle des Möglichen zu schwelgen. Wer in dieser besonderen Zeit die Ausstellung im DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst nicht persönlich besuchen kann, ist herzlich zum virtuellen Rundgang auf YouTube eingeladen.

DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst: Tim Roßberg
29.11.20–14.02.21

Klosterstr. 10
48477 Hörstel
Tel. 02551-694200
Di–So 14–18 Uhr
www.da-kunsthaus.de