<<

Veronica Ranner. Biophilia – Organ Crafting Vessel and Lid. 2011

Konstantin Grcic. Architecture for dogs: Paramount. 2012. Foto: Hiroshi Yoda

 

 

Marta Herford

Kreative und Kreaturen

Tiere und Gegenwartsdesign

Sieben Uhr morgens: Vogelgesang aus dem Handywecker. Als erstes muss der Hund raus. Draußen ist es noch kühl – gut, dass der neue Wollmantel wohlig warm hält. Dann Frühstück: Wurstbrötchen und ein Milchkaffee aus der Mickymaus-Tasse… Die kurze Alltagsgeschichte zeigt, wie komplex die Beziehungen zwischen Mensch und Tier sind. Tiere leisten uns Gesellschaft, liefern Wolle, Fleisch und Milch und begegnen uns als vermenschlichte Protagonisten in Kinderbüchern, Comics und Filmen. Seit der Mensch sesshaft wurde, formt er Tiere zu seinem Nutzen – sei es durch Dressur, Zucht oder Genmanipulation.

Die Ausstellung „Kreaturen nach Maß“ im Marta Herford fragt nach der Bedeutung von Tieren für das Gegenwartsdesign. Wie viel Gestaltung ist erlaubt, wenn es um lebendige Wesen geht? Wie sieht die Beziehung zwischen Mensch und Tier in Zukunft aus? Dazu präsentiert die von Tanja Seiler kuratierte Ausstellung in drei Kapi-teln rund 65 Designobjekte, Videos und Konzepte. Unter dem Titel „Gefährten und Gegenüber“ geht es um die Tiere, die uns – gewollt oder ungewollt – im Alltag begleiten. Arbeiten wie Konstantin Grcics „Bühne für Pudel“ spiegeln die Liebe zu Haustieren aber auch deren Rolle als Konsumobjekt wider. Um „Ressourcen und Ersatzstoffe“ geht es im zweiten Kapitel. Ein Fokus liegt auf Alternativen zur Haltung von Tieren – wie Dietrich Lufts schnurrende Fellweste „Purrrr“. Zuletzt präsentiert das Kapitel „Optimierung und Zukunftsvisionen“ Szenarien, die wie Science Fiction wirken. Kopflose Minimalhühner und Schuhe aus genmanipulierten Stachelrochen werfen die Frage auf, wie viel Design ethisch vertretbar ist. Dann vielleicht lieber den umgekehrten Weg gehen und selbst wieder mehr Tier werden: So hat es der britische Designer Thomas Thwaites gemacht, der sich in seinem Selbstversuch „Goatman“ mit eigens angefertigten Arm- und Beinprothesen unter eine Ziegenherde mischte.

|  Katharina Stockmann

bis 06.01.19

Marta Herford  |  Goebenstr. 2–10  |  Tel. 05221-9944300

32052 Herford  |  Di–So 11–18 Uhr

Start  |  Aktuell  |  Auslegestellen  |  Abo  |  Mediadaten  |  Kontakt  |  Impressum

kunst raum münster · Fresnostr. 8 · 48159 Münster

Tel. 0251-399450 · info@kunstraum-muenster.de