<<

 

 

Münster: dst.galerie

Papierschnitte von Dorthe Goeden

IWer sich Dorthe Goedens Papierschnitten nähert, glaubt, es handelt sich um Zeichnungen: überaus fein in der Struktur wirken sie wie ein fragiles Geflecht aus Linien. Erst auf den zweiten Blick offenbart sich der handwerkliche Entstehungsprozess: In mühevoller Kleinarbeit schneidet die Künstlerin aus Münster die Formen mit dem Skalpell aus dem papierenen Bildträger heraus. Ihre Werke fixiert sie mit feinen Metallstiften an der Wand oder auf weißem Grund. Das Papier kann auf diese Weise arbeiten, es verformt sich, durch das Lichtspiel entstehen Schatten, die den Eindruck der Dreidimensionalität verstärken. In diesem Herbst ist Dorthe Goeden zum zweiten Mal mit einer Einzelausstellung in der dst.galerie in Münster vertreten: Im Oktober zeigt sie zehn ganz neue, gerahmte Papierschnitte. Es handelt sich um mittelformatige, weiße Schnitte auf weißem Grund, die sie erstmals mit einem zarten Farbschimmer in rot, gelb oder blau unterlegt. Passend dazu nimmt sie mit ihrem Ausstellungstitel und einem Augenzwinkern Bezug auf den legendären Barnett Newman Titel „Who’s afraid of Red, Yellow and Blue“.

06.10.–27.10.18

dst.galerie  |  Hafenstr. 21  |  48143 Münster  | Tel. 0251–1496983

Mi–Sa 12–18 Uhr

Start  |  Aktuell  |  Auslegestellen  |  Abo  |  Mediadaten  |  Kontakt  |  Impressum

kunst raum münster · Fresnostr. 8 · 48159 Münster

Tel. 0251-399450 · info@kunstraum-muenster.de